LNG-Drehscheibe

Rotterdam ist der Hafen für Import und Export und das Bunkern von LNG in Europa

Im Rotterdamer Hafen findet ein großangelegter Import und Export von LNG (Liquefied Natural Gas) für die Nutzung in Europa statt. Damit ist Rotterdam die ideale LNG-Hafen. Über das Gate-Terminal, ein Joint Venture zwischen den Unternehmen Gasunie und Vopak, auf der Maasvlakte kommt das flüssige Erdgas per Tanker unter anderem aus dem Mittleren Osten, aus Australien und Asien nach Europa. Gate hat die Funktion einer Drehscheibe: Von hier aus wird Liquefied Natural Gas auf kleinere LNG-Tanker für den Re-Export umgeladen oder es wird als Gas in Rohrleitungen in das europäische Gasnetz transportiert. Der Rotterdamer Hafen spielt ebenfalls eine führende Rolle bei der Einführung von LNG als Kraftstoff für die Schifffahrt und den Straßentransport.

Flüssigerdgas im Rotterdamer Hafen

  • LNG-Terminal mit einer Kapazität von 12 Milliarden m3 für Import und Re-Export
  • Das nächstgelegene LNG-Massenstückgut-Terminal wird ab Mitte 2016 betriebsbereit sein
  • Große Investitionen in LNG-Infrastruktur
  • Liquefied Natural Gas als sauberer Kraftstoff für Schifffahrt und Straßentransport
  • Bunkern von Liquefied Natural Gas ist zulässig, möglich und wird unterstützt

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page