Import von Biomasse nach Europa

Der Rotterdamer Hafen ist ein wichtiger Hafen für den Import von Biomasse nach Europa. Holzpellets, die wichtigste Produktgruppe in diesem Bereich, werden insbesondere im europäischen Wärme- und Energiemarkt eingesetzt. Ausgezeichnete Verbindungen für die Biomasse Import und den Transit, die Möglichkeit der Verarbeitung von Biomasse im Hafen, die bestehenden Ladungsströme und die spezialisierten Umschlag- und Lagereinrichtungen machen Rotterdam zu einer attraktiven Drehscheibe für Biomasse.

Ausgezeichnete Erreichbarkeit für den Import von Biomasse nach Europa

Dank seiner zentralen Lage in Europa ist der Rotterdamer Hafen ein besonders attraktiver Hafen für Biomasse. Rotterdam bietet gute Verbindungen nach Kanada und in die Vereinigten Staaten, wo derzeit im größten Maßstab Holzpellets produziert werden. Mit einem Tiefgang bis zu 23 Metern und ohne Behinderung der Schifffahrt durch Schleusen oder Brücken können die Terminals rund um die Uhr auch von den größten Frachtschiffen angelaufen werden. Die Holzpellets können über die ausgezeichneten intermodalen Verbindungen zu ihren Bestimmungsorten befördert werden, etwa zu den wichtigen Märkten in Deutschland, Italien, Belgien, Österreich und Großbritannien.

Kraftwerke und Biomasseindustrie

Auf der Maasvlakte in Rotterdam sind zwei Kohlekraftwerke ansässig, die Holzpellets und andere Arten von Biomasse verfeuern können, um Biomasse-Energie zu erzeugen. Diese Kraftwerke und die anderen Kraftwerke im Raum Rotterdam, in Belgien und in Großbritannien gewährleisten eine umfangreiche und konstante Versorgung von Nordwesteuropa mit Biomasse. In Rotterdam verfügt man über alle benötigten Kenntnisse, Erfahrungen und Einrichtungen. Die Nachfrage nach Biomasse zur Dampf- und Wärmeerzeugung wird voraussichtlich noch zunehmen. So fördern der Hafenbetrieb Rotterdam und der niederländische Staat den Einsatz von Biomasse in der Chemie- und Energieindustrie. Langfristig werden Holzpellets in immer größerem Umfang als Rohstoff in der biochemischen Industrie und in der Erzeugung von Biokraftstoffen im Rotterdamer Hafen zum Einsatz kommen. Der Hafen erwartet daher auch ein erhebliches Wachstum des Biomasseumschlags und hat sich entsprechend darauf eingestellt.

Drehscheibe der Distribution von Holzpellets in Europa

Die Lagerkapazität, die der Rotterdamer Hafen bietet, ermöglicht es, den Hafen als Distributionszentrum und Vorratslager für den nordwesteuropäischen Markt zu positionieren. Energieversorger, Pelletlieferanten und Biomassehändler finden hier alle benötigten Einrichtungen und profitieren darüber hinaus von attraktiven Größenvorteilen und optimaler Kosteneffizienz. Durch Bündelung der Einfuhren von Biomasse in größeren Schiffen (z. B. Panamax) und den Weitertransport zum Zielort in kleineren Mengen, lassen sich Transportkosten einsparen.

Bord-Bord-Güterumschlag und Transhipment

Außerdem finden Sie im Rotterdamer Hafengebiet eine große Zahl von Bojen und Dalben für den Bord-Bord-Güterumschlag und Transhipment.

Kontakt

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, nehmen Sie Kontakt auf mit:

Massenstückgut
+31 (0)10 252 1258

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page