Straßentransport

Der Transport mit dem LKW ist eine gute Art und Weise, kurze Entfernungen vom und zum Rotterdamer Hafen rasch zurückzulegen. LKW liefern Ihre Ladung vor der Tür ab - und das unabhängig von Standort und Zeitpunkt. Vierzig Prozent der Fahrten, die den Hafen per LKW verlassen, bleiben in der Rotterdamer Region. Die Hälfte ist für den niederländischen Markt bestimmt, und nur zehn Prozent dieser Fahrten von Rotterdam aus werden über die Grenze transportiert.

Straßentransport als Teil der intermodalen Logistikplanung

Für größere Entfernungen ist der Transport per Binnenschiff oder über die Schiene attraktiver. Der Transport über die Straße ist jedoch in der intermodalen Logistikplanung ein unerlässliches Element. Häufig wird der Vor- und Nachtransport über die Straße abgewickelt, um beispielsweise die Güter vom Inland-Terminal zur Endbestimmung zu bringen. Zudem ist der Lkw-Transport sehr flexibel und bei Problemen auf der Schiene oder der Wasserstraße greift man gerne auf ihn zurück.

Verbesserungen beim Straßentransport vom und zum Hafen

Die A15 ist die Hauptachse für den Straßentransport im Rotterdamer Hafengebiet. Diese Autobahn ist an das nationale und das europäische Straßennetz gleichermaßen gut angebunden. Brücken, Tunnel und Viadukte sorgen für einen kontinuierlichen Verkehrsfluss in diesem Ballungsraum.

Aus dem jährlich veröffentlichten Traffic Index von TomTom geht hervor, dass Rotterdam im Vergleich zu anderen großen Seehäfen Nordwesteuropas bezüglich des Stauaufkommens relativ gut abschneidet. Zu Stoßzeiten dauert eine Fahrt in der Region Rotterdam staubedingt durchschnittlich 23 Prozent länger. Das ist bedeutend weniger als in Hamburg (33 %) und Antwerpen (31 %). Auffällig ist die Schlussfolgerung aus der weltweiten Studie von TomTom, die besagt, dass das Stauaufkommen in der Umgebung von Rotterdam hauptsächlich von Nicht-Autobahnen verursacht wird: 32 % Die Verzögerung auf den Autobahnen ist vergleichsweise gering: 14 %. Zur Gewährleistung einer optimalen Erreichbarkeit und Festigung der Position des größten Logistik- und Industrieknotenpunkts Europas arbeitet der Hafenbetrieb Rotterdam zusammen mit verschiedenen Partnern an der Verbesserung der Erreichbarkeit des Hafens.

Sind Sie auf der Straße von und nach Rotterdam unterwegs?

Informieren Sie sich, ob auf Ihrer Route Straßenarbeiten geplant sind.

Portbase für die Planung und den Informationsaustausch

Die Logistikplanung und der Informationsaustausch werden im Rotterdamer Hafen mittels des Port Community Systems von Portbase vorgenommen. Das Gleiche gilt für den Straßenverkehr. Mit dem Service Road Planning können Spediteure die Ankunft von Lkw-Fahrern bei den Terminals und den Leergut-Depots im Voraus melden. So kann der Aufenthalt gut vorbereitet werden, wodurch Fahrer am Terminal oder Depot schneller bedient werden und die Container schneller unterwegs sind.

Für Maasvlakte 1 en 2 gelten Umweltanforderungen für Lkw.

Kontakt

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, nehmen Sie Kontakt auf mit:

Logistik
+31 (0)10 252 1321

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page