Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat beaufsichtigt den Vorstand der Gesellschaft und den allgemeinen Geschäftsverlauf beim Hafenbetrieb Rotterdam und den mit diesem verbundenen Unternehmen und unterstützt den Vorstand beratend. Der Aufsichtsrat richtet sich auf das Interesse der Gesellschaft und die mit ihr verbundenen Unternehmen. Der Aufsichtsrat bewertet die zu berücksichtigenden Belange der an der Gesellschaft Beteiligten (unter anderem der Aktionäre). Der Aufsichtsrat ist selbst für die Qualität seiner Arbeitsweise verantwortlich. Der Aufsichtsrat kontrolliert und berät die Direktion zu den nachstehend genannten Themen. Dies sind:

  • Umsetzung der Zielvorgaben des Hafenbetriebs
  • Mit den Unternehmenstätigkeiten verbundene Strategie und Risiken
  • Ausarbeitung und Funktionsweise des internen Risikomanagementsystems und der Risikokontrollsysteme
  • Finanzieller Berichterstattungsprozess
  • Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Verordnungen

Zusammensetzung, Expertise und Unabhängigkeit

Das Profil des Aufsichtsrats beschreibt die Größe und die Zusammensetzung des Aufsichtsrats. Hierbei sind die Art des Unternehmens, die Tätigkeiten und die gewünschte Expertise, Erfahrung und Unabhängigkeit der Aufsichtsratsmitglieder berücksichtigt worden. Das Profil wird jedes Jahr einer Evaluierung unterzogen.

Die wichtigsten Aspekte des derzeitigen Profils lauten:

  • Hintergrund in der Wirtschaft, vorzugsweise in Logistik und/oder Industrie
  • Affinität mit nautisch-maritimen Angelegenheiten
  • Affinität mit Unternehmensfinanzierung
  • Orientierung auf Behörden (Kommune, national, Europäische Union)
  • Orientierung auf behördliche Aspekte wie Raumordnung, Umweltschutz und Beschäftigung
  • Affinität und Aufmerksamkeit hinsichtlich der sozialökonomischen Aufgabe und Verantwortung des Hafenbetriebs

Weitere Informationen zum Aufsichtsratsprofil sind in der Satzung des Aufsichtsrats (Anlage A) zu finden.

Kommissionen

Der Aufsichtsrat hat zwei Kommissionen: die Auditkommission und die Vergütungskommission. Die Kommissionen haben ihre eigene Satzung. Die Satzung beschreibt die Rechte und Pflichten der Kommission und die bewährten Verfahren bzw. die Best Practices (Aufgabe, Zusammensetzung, Sitzungen usw.).

Die Satzung der Auditkommission und der Vergütungskommission stehen in der Satzung des Aufsichtsrats (Anlage C en D).

(Erneute) Bestellung, Amtszeit, Amtsniederlegung

Ein Aufsichtsratsmitglied wird für vier Jahre bestellt und kann für eine erneute Bestellung berücksichtigt werden. Die Amtszeit kann niemals mehr als drei Amtszeiten von jeweils vier Jahren oder zwölf Jahren betragen.
Der Zeitplan für die Amtsniederlegung steht in der Satzung des Aufsichtsrats (Anlage B).

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page