CORONAVIRUS

Besatzungswechsel (Crew Changes)

Aufgrund der Ansteckungsgefahr zögern einige Terminals, Besatzungswechsel - die so genannten Crew Changes - für die See- und Binnenschifffahrt landseitig erfolgen zu lassen. In Absprache mit u. a. den Terminals, den Schiffsagenten, der Binnenschifffahrt und dem Hafenbetrieb Rotterdam wurde beschlossen, diese Besatzungswechsel doch so weit wie möglich landseitig durchzuführen, natürlich unter der Voraussetzung, dass dies auf kontrollierte Weise geschieht.

Dies bedeutet, dass die Regeln der Einhaltung eines Abstands (mindestens 1,5 Meter), der Hygiene und des möglichst geringen Kontakts mit Personen und Ressourcen des Terminals und/oder der anschließenden Desinfektion beachtet werden. Dieselben Regeln gelten ebenfalls für das eigene Personal und die Zulieferer. Wenn ein landseitiger Wechsel nach Aussage des Terminals tatsächlich nicht möglich ist, dann kann der Schifffahrt wasserseitig Hilfe zuteil werden. In Kooperation mit den Festmachern und der Binnenschifffahrt können dazu möglicherweise die Auto-Abstellplatz-Punkte benutzt werden.

Coronavirus und Hafen von Rotterdam

Trotz der einschneidenden gesellschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) bleibt der Rotterdamer Hafen in Betrieb. Der Güterumschlag und die Produktion von Gütern werden unvermindert fortgesetzt. Die Hafenmeister-Abteilung sorgt 24/7 für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser. Der Hafenbetrieb Rotterdam verfolgt die Empfehlungen der nationalen Behörden im Bereich der Gesundheit und Sicherheit und hat Maßnahmen zur Gewährleistung der Kontinuität der Betriebsführung getroffen.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page