CORONAVIRUS

Coronavirus-Tests

Die Sorgen wegen des Coronavirus haben in der Praxis dazu geführt, dass Unternehmen, auch im Rotterdamer Hafen, selbst nach Testkapazitäten suchen, um ihre Mitarbeiter(innen) testen zu können. Deltalinqs und der Hafenbetrieb Rotterdam empfehlen dringend, die landesweit geltenden Vorgaben des RIVM zu befolgen und nur Tests durchführen zu lassen, wenn es laut dem (Haus)arzt erforderlich ist.

Das RIVM ist über die Tatsache informiert, dass Selbsttests zum Coronavirus angeboten werden. Die angebotenen Schnelltests zeigen, über eine andere Methode, ob jemand vor kurzem (vor einer Woche oder länger) mit dem Virus in Kontakt gekommen ist. Diese Schnelltests können jedoch nicht feststellen, ob jemand zum Zeitpunkt der Testabnahme Träger des Virus ist und ob derjenige zu diesem Zeitpunkt eine Ansteckungsgefahr darstellt. Nur offiziell zugelassene Labors benutzen Tests, mittels deren festgestellt werden kann, ob das Coronavirus bei einer Person vorhanden ist oder nicht..

Coronavirus und Hafen von Rotterdam

Trotz der einschneidenden gesellschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) bleibt der Rotterdamer Hafen in Betrieb. Der Güterumschlag und die Produktion von Gütern werden unvermindert fortgesetzt. Die Hafenmeister-Abteilung sorgt 24/7 für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser. Der Hafenbetrieb Rotterdam verfolgt die Empfehlungen der nationalen Behörden im Bereich der Gesundheit und Sicherheit und hat Maßnahmen zur Gewährleistung der Kontinuität der Betriebsführung getroffen.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page