CORONAVIRUS

COVID-19 und der Rotterdamer Hafen

Der Betrieb im Rotterdamer Hafen verläuft nach wie vor zur Zufriedenheit. Operationell ist alles unter Kontrolle und sowohl an den Terminals als auch in der Industrie ist die Kontinuität gewährleistet. In der gegenwärtigen stabilen Situation wird nun nur noch einmal wöchentlich eine COVID-19-Besprechung abgehalten.

So bleiben wir auf dem aktuellen Stand. Wir werden auch weiterhin diesen Newsletter veröffentlichen, wenn es relevante Nachrichten für die Wirtschaft zu COVID-19 gibt, doch dies wird nicht mehr wöchentlich sein.

Coronavirus und Hafen von Rotterdam

Trotz der einschneidenden gesellschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) bleibt der Rotterdamer Hafen in Betrieb. Der Güterumschlag und die Produktion von Gütern werden unvermindert fortgesetzt. Die Hafenmeister-Abteilung sorgt 24/7 für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser. Der Hafenbetrieb Rotterdam verfolgt die Empfehlungen der nationalen Behörden im Bereich der Gesundheit und Sicherheit und hat Maßnahmen zur Gewährleistung der Kontinuität der Betriebsführung getroffen.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page