Nachrichten

Der Hafenbetrieb Rotterdam unterzeichnet Absichtserklärung (Memorandum of Understanding - MoU) mit polnischem Hafen

Im Rahmen des Staatsbesuchs, den der polnische Präsident Andrzej Duda den Niederlanden im Zusammenhang mit dem 75. Jahrestag der Befreiung der südlichen Niederlande abstattete, besuchte er auch den Rotterdamer Hafen.

Memorandum of Understanding Szczecin

In diesem Rahmen wurde in Anwesenheit von Cora van Nieuwenhuizen, niederländische Ministerin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding - MoU), zwecks einer intensiveren Zusammenarbeit zwischen dem Rotterdamer Hafen und dem polnischen Hafen Szczecin (Stettin) und Swinoujscie (Swinemünde) unterzeichnet. Die Kooperation soll sich auf die Bereiche Consultancy, Hinterlandverbindungen, Strategie und Digitalisierung konzentrieren.

4 Millionen Tonnen an polnischen Gütern über Rotterdam

Die Kooperation zwischen Polen und den Niederlanden hat bereits eine lange Geschichte Der Wert des Handels zwischen den Niederlanden und Polen belief sich im Jahr 2008 auf elf Milliarden Euro und hat sich seitdem auf zweiundzwanzig Milliarden Euro im Jahr 2018 erhöht.

Im Rotterdamer Hafen werden jährlich mehr als vier Millionen Tonnen an Gütern von und nach Polen transportiert. Damit ist Polen heute ein wichtiger Partner, was auch für die Zukunft gilt.

Von links nach rechts: Minister Moskwa, Deputy Minister, Ministry of Marine Economy and Inland Navigation, Mr. Krzysztof Urbaś, President of the Szczecin and Świnoujście Seaports, Mr. Andrzej DUDA, President of the Republic of Poland, Mr. Allard Castelein, CEO Port of Rotterdam Authority, Ms. Cora van Nieuwenhuizen, Minister of Infrastructure and Water Management.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page