Digitalisierung

DistriRail: 'Als Spediteur wollen wir digital leicht zu finden sein.'

03 Juli 2020
Wie können wir Ihnen helfen?

Für den Bahnbetreiber DistriRail, Teil von Van Donge & de Roo (D&R), ist die Digitalisierung zur Erhaltung und Stärkung der Wettbewerbsposition von Bedeutung. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren stark in die Optimierung der Informationstechnologie investiert. Vor kurzem wurden die Zugfahrpläne von DistriRail im Navigate-Tool des Hafenbetriebs Rotterdam veröffentlicht. 'Dadurch sind wir für Verlader und Spediteure leichter zu finden.'

Tablet mit Digitalisierungsinfografik geöffnet

DistriRail verkehrt sechsmal pro Woche mit einem mit 100 TEU beladenen Zug zwischen Rotterdam und Duisburg und fünfmal pro Woche mit einem mit 100 TEU beladenen Zug zwischen Rotterdam und Mannheim. 'Zudem fahren wir täglich mit 75 TEU nach Italien', ergänzen die Manager Sander und Dennis de Roo. 'Das sind pro Woche insgesamt 36 Umläufe.'

Vorreiter in Sachen Digitalisierung

Infolge der Corona-Pandemie ist die Zugauslastung von DistriRail gesunken. Trotzdem blickt das Unternehmen voller Vertrauen in die Zukunft. 'Auch dank unserer IT-Investitionen sind wir gut aufgestellt. Wir sind mit der Digitalisierung bereits weit gekommen und sind auch in puncto eCMR (digitale Frachtbriefe) und Duo-Authentifizierung führend. Unser Netzwerk wird im Hinblick auf Cybersicherheit fortwährend überwacht. Beim Informationsaustausch mit Partnern und Kunden achten wir ganz besonders auf Compliance. Auch werden unsere Mitarbeiter über Aspekte wie Phishing und Cyber-Kriminalität gut informiert.'

Vergrößerung der Auffindbarkeit und Sichtbarkeit

Eine solide digitale Basis verstärkt die Wettbewerbsposition. Aus diesem Grunde stehen die Zugfahrpläne von DistriRail im Navigate-Tool. Dieses Tool visualisiert alle über Rotterdam verlaufenden Deepsea-, Shortsea-, Schienenverkehrs- und Binnenschifffahrtsrouten. Auch ist in Navigate ersichtlich, wo leere Container abgestellt oder abgeholt werden können. 'Navigate erhöht die Sichtbarkeit unserer Dienstleistungen. Gerade in diesen unruhigen Zeiten wollen wir als Spediteur auch digital stark auf der Bildfläche präsent sein und von bestehenden und potenziellen Kunden besser gefunden werden können. Es ist sehr einfach, mit Navigate die Aufmerksamkeit auf die eigenen Transportdienstleistungen, Terminals und Depots zu lenken. Für uns und den Rotterdamer Hafen ist Navigate ein starkes zusätzliches Marketinginstrument, mit dem Sichtbarkeit und Auffindbarkeit erzielt werden können.'