CORONAVIRUS

Ein Herz für Rotterdam

Am 5. Mai flogen über Rotterdam Hunderte beleuchteter Drohnen, die einen Schwarm Stare darstellten. Mit diesem Symbol für Freiheit und Hoffnung machten Studio DRIFT und Mothership den Rotterdamern Mut.

Boven Rotterdam vlogen op 5 mei honderden verlichte drones die een zwerm spreeuwen verbeeldden.

Foto: Ossip van Duivenbode

Die Drohnen nutzten den Rotterdamer Himmel als Leinwand in einer fliegenden Hommage an die Freiheit und als Ehrenerweisung für jeden, der Tag und Nach arbeitet, um die Freiheit und Gesundheit anderer zu gewährleisten.

Coronavirus und Hafen von Rotterdam

Trotz der einschneidenden gesellschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) bleibt der Rotterdamer Hafen in Betrieb. Der Güterumschlag und die Produktion von Gütern werden unvermindert fortgesetzt. Die Hafenmeister-Abteilung sorgt 24/7 für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser. Der Hafenbetrieb Rotterdam verfolgt die Empfehlungen der nationalen Behörden im Bereich der Gesundheit und Sicherheit und hat Maßnahmen zur Gewährleistung der Kontinuität der Betriebsführung getroffen.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page