Energiewende
Column

Erdgas (auf)geben für Power-2-X!

Die Industrie steht vor der großen Herausforderung, den CO2-Ausstoß in den kommenden Jahren erheblich zu senken, damit die Klimaziele erreicht werden können. Über die möglichen Lösungsansätze besteht im Grunde Einigkeit: die industrielle Elektrifizierung ist ein wichtiges Instrument hierfür. Industrielle Elektrifizierung, auch als „Power-2-X“ bekannt, beinhaltet den Ersatz von mit fossilen Brennstoffen (Erdöl, Erdgas und Kohle) betriebenen Prozessen durch elektrisch (mit grünem Strom) betriebene Prozesse. Momentan stehen der Elektrifizierung noch einige Schwierigkeiten technischer, organisatorischer und finanzieller Art im Wege. Zur Beschleunigung des Prozesses müssen nun geeignete Maßnahmen getroffen werden.

Alice Krekt

Zur Beschleunigung der Entwicklung und Einführung von Power-2-X-Technologien mit Blick auf eine umfassende CO2-Reduktion habenDeltalinqs, VoltaChem und FME die Initiative für ein „Fieldlab Industrielle Elektrifizierung“ ergriffen. Ein Fieldlab ist ein physischer Ort, an dem Technologien getestet, entwickelt, demonstriert und in relativ großem Maßstab eingesetzt werden können. Außerdem können hier Akteure, die sich mit Elektrifizierungsanwendungen befassen, miteinander in Kontakt kommen und Wissen entwickeln und austauschen, um die Ökologisierung von Industrieclustern in den gesamten Niederlanden zu beschleunigen.

Natürlich in Rotterdam

Fieldlabs sind keine neue Erscheinung. So existieren in Rotterdam beispielsweise Fieldlabs für den 3D-Metalldruck und Blockchain-Technologien sowie die Pilotanlage Plant One, aber ein Fieldlab für die Elektrifizierung gab es bislang noch nicht. Natürlich wird auch das Power-2-X-Fieldlab in Rotterdam angesiedelt, denn gerade hier konzentriert sich die Industrie, was schließlich die Implementierung dieser Technologien erleichtern wird. Außerdem fügt sich das Fieldlab ausgezeichnet in das ehrgeizige Ziel Rotterdams, sich als Vorreiter der Energiewende zu profilieren. Momentan untersuchen wir die Realisierbarkeit eines Fieldlabs in Rotterdam, in dem wir Partner, Standorte, die benötigte Infrastruktur und den Mittelbedarf untersuchen, beispielsweise für die Installation eines Elektrolyseurs für die nachhaltige Erzeugung von Wasserstoff.

Partner gesucht

Als Partner des Fieldlabs Industrielle Elektrifizierung kommen Unternehmen, Kompetenzzentren und Organisationen in Frage, die ein Interesse an der Ökologisierung der Industrie haben. Das können beispielsweise Nutzer sein, die ihre Prozesse ganz oder teilweise elektrifizieren, Energieversorger, die neue Dienstleistungen testen und Technologiebetriebe, die ihre Innovationen in der Praxis demonstrieren wollen. Das Fieldlab leistet technologische, inhaltliche, verwaltungsmäßige und/oder finanzielle Unterstützung. Gemeinsam mit diesen Partnern werden wir ermitteln, welche Power-2-X-Technologien (Power-2-Heat, Power-2-Gas/Hydrogen oder Power-2-Product) in Frage kommen. Das Fieldlab soll 2019 in Betrieb genommen werden.

Gipfel zur Energiewende

Die industrielle Elektrifizierung wird Thema des Energy in Transition Summit am 11. April sein. Dieses Gipfeltreffen wird vom Hafenbetrieb Rotterdam organisiert. Das Ziel von Deltalinqs besteht darin, konkrete Fortschritte in der Energiewende zu erzielen.

Contact

Sind Sie nicht zum Summit eingeladen, interessieren Sie sich aber für eine Beteiligung am Fieldlab? Setzen Sie sich dann mit mir in Verbindung

Alice Krekt
Alice Krekt
Programmadirecteur Deltalinqs Energy Forum
010-402 03 22

Energiewende

Der Hafenbetrieb Rotterdam setzt sich gegen die Klimaveränderung ein und will eine Vorreiterrolle bei der weltweiten Energiewende spielen. Senkung des CO₂-Ausstoßes und effiziente Nutzung der Roh- und Reststoffe stellen für den Hafenbetrieb wichtige Aufgaben dar.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page