Nachrichten

Erste Bahnverbindung China-Niederlande eingerichtet

Das erste Bahnshuttle zwischen China und den Niederlanden hat den Betrieb aufgenommen. Die Verbindung wurde im Juni vom chinesischen Bahnoperateur CDiRS eingerichtet; nun ist der Chengdu-Tilburg-Rotterdam-Express vollständig operationell. Vorläufig handelt es sich um eine wöchentliche Verbindung, doch CDiRS und der niederländische Partner RailPortbrabant, Teil der GVT Group, streben an, die Verbindung Ende nächsten Jahres fünfmal wöchentlich fahren zu lassen.

Der Chengdu-Tilburg-Rotterdam-Express erreicht innerhalb von 15 Tagen „door-to-door“ den Bestimmungsort und fährt über Kasachstan und Moskau. In Chengdu gibt es Anschlüsse per Bahn zu chinesischen Städten wie Shanghai, Ningbo, Wuhan, Yiwu, Xiamen, Shenzhen, Nanning und Kunming sowie auch nach Vietnam und Südkorea. „Ladung aus China wird vielfach per Schiff transportiert, als Short-Sea-Fracht vom Rotterdamer Hafen weiter ins Vereinigte Königreich, Skandinavien und Portugal“, so Roland Verbraak, General Manager bei der GVT Group of Logistics.

Schnelle Landverbindung

„Eine schöne Entwicklung“, fügt Allard Castelein, Generaldirektor des Hafenbetriebs Rotterdam, hinzu. „Rotterdam ist auf dem Seeweg bereits das bedeutendste europäische Ziel für Ladung aus China. Mit diesem Shuttle fügen wir nun auch eine schnelle Landverbindung hinzu. Wir glauben sehr an dieses Konzept, unter anderem, weil mit den ausgezeichneten Short-Sea-Verbindungen von Rotterdam aus ein großer Teil Europas effizient erreichbar ist. Dies gilt natürlich auch umgekehrt.”

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page