Nachrichten

Erster Teil des Hydrocrackers trifft im Derde Petroleumhaven ein

Heute – am Dienstag, den 25. Oktober - traf der erste Teil für die neue Hydrocracker-Anlage in Rotterdam ein. Die Einheit, ein Vakuum-Fraktionierungsturm mit einer Länge von ca. 50 m und Breite von 9 m wurde in Belgien gebaut. Der Turm wurde bei der ExxonMobil-Raffinerie im Botlek-Hafen (Hafennummer 4090) an Land gebracht.

Hochwertige Brennstoffe

Mit einer Investition von über einer Milliarde Dollar in eine neue Hydrocracker-Anlage stärkt ExxonMobil die führende Position der Rotterdamer Raffinerie im europäischen Raffineriesektor. Der Hydrocracker dient der Umwandlung schwererer Produkte in saubere, hochwertigere Endprodukte wie Grundöle für Schmiermittel und Diesel mit besonders niedrigem Schwefelgehalt. Die Rotterdamer Raffinerie ist eine der energieeffizientesten Raffinerien in Europa; mit dieser Investition wird sich die Energieeffizienz noch um weitere 5 % erhöhen.

Die Raffinerie stellte schon länger Diesel mit niedrigem Schwefelgehalt her, doch mit dem Hydrocracker wird die Produktionskapazität jetzt weiter erhöht. Darüber hinaus wird die patentierte Hydrocracking-Technologie zum ersten Mal genutzt, um EHC™-Grundöl der Gruppe II in Europa herzustellen. Grundöl ist der Hauptausgangsstoff zur Herstellung hochwertigen Schmieröls und hochwertiger Fette. Damit kommen wir der wachsenden Nachfrage nach saubereren Kraftstoffen für Transportzwecke entgegen und tragen zur Energieeffizienz des europäischen Transportsektors bei. Außer dem Bau einer neuen Anlage und einer Änderung der vorhandenen Hydrocracker-Einheit entstehen auf dem Gelände sechs neue Schmieröltanks.

Zusätzliche Arbeitsplätze

Der Bau des Hydrocrackers ist auch für die Arbeitsplätze im Rotterdamer Hafen vorteilhaft. Die Raffinerie bietet täglich über 650 Personen Arbeit sowie auch einer Vielzahl von Bauunternehmern und Dienstleistern. Während der dreijährigen Bauzeit sind durchschnittlich ca. 600 Personen zusätzlich auf dem Gelände beschäftigt, mit einem Spitzenwert von 1300 zusätzlichen Personen im Jahr 2017. Die Anlage wird voraussichtlich Ende 2018 in Betrieb genommen und ab 2019 strukturell ca. 40 zusätzliche Arbeitsplätze bieten.

Esso Nederland BV verfügt außer über die Raffinerie auch über Chemiefabriken und eine Schmierölfabrik in der Region. Das Unternehmen versorgt den Markt mit Kraftstoffen und Schmiermitteln der Marken Esso und Mobil. Die Raffinerie in Rotterdam hat eine Produktionskapazität von ca. ... Barrel pro Tag und ist seit 1959 in Betrieb.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page