Nachrichten

KOTUG gewinnt den KVNR Shipping Award

Auf der Maritime Awards Gala in der Onderzeebootloods (Halle für Unterseeboote) von RDM Rotterdam bekam KOTUG gestern den Shipping Award überreicht. Das Rotterdamer Unternehmen erhielt den jährlichen Umwelt- und Innovationspreis der Koninklijke Vereniging van Nederlandse Reders (des königlich niederländischen Reederverbands) für zwei neue Schleppboote, so genannte Hybrid-Rotortugs, die das Unternehmen in Gebrauch genommen hat.

Die Hybrid-Antriebsmaschine ermöglicht es den neuen Schleppbooten mit den Namen RT Evolution und RT Emotion, die Ruderpropeller dieseldirekt, dieselelektrisch oder vollelektrisch zu betreiben. Zu einer Besonderheit werden die Schiffe durch ihr spezielles Design. Dank einer spezifischen Rumpfform weisen die Schiffe während der Assistenzarbeiten eine gute Stabilität auf, bieten jedoch einen möglichst geringen Widerstand, wenn sie fahren ohne zu schleppen. Dies sorgt unter anderem für eine Kraftstoffeinsparung von 27 Prozent.

Abgesehen vom Shipping Award wurden noch vier weitere wichtige maritime Preise verliehen. Der Maritime Designer Award ging an Victor Verhulst für seine ‚onderwaterlounge (Unterwasserlounge) für Luxusyachten. Die Forschung nach zylinderförmigen Containern, die an der Außenseite von Unterseebooten die Ausrüstung von Spezialeinsatzkräften mitnehmen können, trug Leutnant zur See Kevin Stouten den Van Hengel-Spengler-Preis der niederländischen Koninklijke Marine (königlichen Marine) ein. Hull Vane erhielt den Maritime Innovation Award für den ‘omgekeerde onderwater spoiler’ (umgekehrten Unterwasserspoiler), der zu Kraftstoffeinsparungen von zehn bis gut zwanzig Prozent führt. Das KNVTS Schip van het Jaar (Schiff des Jahres) ist das von Royal Niestern Sander gebaute Maintenance Support Walk-to-Work-Schiff ‚Kroonborg’ geworden.

Die Gala gab zugleich auch den Startschuss für die Maritime Week 2015 (maritime Woche 2015). Ein Großteil der zu diesem Ereignis gehörenden Veranstaltungen findet in Ahoy in Rotterdam statt, wo vom 3. bis 6. November die Fachmesse Europort organisiert wird. Weitere für die Maritime Week geplante Veranstaltungen sind die Eröffnung des Maritieme Academie Holland Training Center in Harlingen, das HBO Offshore Network Symposium in Leeuwarden und die Schnitzeljagd ‘Jacht op Piraten’ (Piratenjagd) für Kinder im Marinemuseum in Den Helder. Die besondere Woche wird am Samstag, dem 7. November 2015, mit den Tagen der offenen Tür an verschiedenen Standorten von Damen Shipyards und dem Zeekadetkorps (Seekadettenkorps) abgeschlossen.

Die Ministerin für Infrastruktur und Umweltschutz der Niederlande, Melanie Schultz van Haegen, nahm gestern die offizielle Eröffnung der Maritime Week vor: „Der niederländische maritime Sektor befindet sich nicht nur an der Spitze in der europäischen Liga, sondern gehört zur Weltspitze. In der Maritieme Strategie (maritimen Strategie) haben wir Vereinbarungen zu Erhalt und Verstärkung unserer maritimen Spitzenposition getroffen, die unter anderem auf hervorragende Innovationen zurückzuführen ist. Und genau dieses qualitativ hochwertige Know-how sichert uns diese Spitzenposition.“

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page