Logistikallianz sieht Zukunft in einem umweltfreundlichen, sicheren und bezahlbaren Gütertransport

08 Juli 2019
Wie können wir Ihnen helfen?

Die Logistieke Alliantie (Logistikallianz), eine neue Arbeitsgemeinschaft* der niederländischen Wirtschaft, von Branchenorganisationen und Infrastrukturbetreibern wie dem Hafenbetrieb Rotterdam, möchte mit einem ambitionierten Programm für die nationale und internationale Beförderung von Gütern dafür sorgen, dass die Niederlande noch wettbewerbsfähiger, sicherer und nachhaltiger werden.

V.l.n.r. Steven Lak (Vorsitzender von evofenedex und der Logistieke Alliantie), Ministerin Cora van Nieuwenhuizen und Aad Veenman (Spitzenfunktionär des Topsektors Logistik)
Foto: Guus Peters, evofenedex

V.l.n.r. Steven Lak (Vorsitzender von evofenedex und der Logistieke Alliantie), Ministerin Cora van Nieuwenhuizen und Aad Veenman (Spitzenfunktionär des Topsektors Logistik)

Zur Bekräftigung dieses Ziels überreichten sie heute Verkehrsministerin Cora van Nieuwenhuizen die Publikation „Visie Handel en Logistiek in 2040“ (Perspektive Handel und Logistik 2040). Die Perspektive der Allianz für 2040 sieht vor, dass der Antransport, Abtransport und die Lieferung von Gütern nach neuestem Stand umweltfreundlich, sicher, mit Blick für den Menschen und bezahlbar erfolgt. „Mit konkreten Aktionen in unserem Logistiksystem möchten wir in den nächsten Jahren gemeinsam mit dem Staat dazu beitragen, dass die Niederlande noch schöner und sicherer werden“, so der Vorsitzende der Logistieke Alliantie Steven Lak. Die Mitglieder der Logistieke Alliantie sehen eine politische Notwendigkeit zur Durchführung von Güterlieferungen mit emissionsarmen und leiseren Schiffen, Flugzeugen, Zügen und Lkw.

Die Logistieke Alliantie arbeitet mit dem Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft und dem Topsektor Logistik an einer gemeinsamen Strategie für den Gütertransport. Sie besteht aus einem Programm für den Güterverkehr, einem Programm für den Topsektor Logistik und Projekten, die die Wirtschaft selbst aufgreift. Mit dem „Ambitiedocument topsector Logistiek“ (Bestrebungsdokument Topsektor Logistik), das der Ministerin auch heute von Vorreiter Aad Veenman überreicht wurde, bestätigen das Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, der Topsektor und die Logistieke Alliantie ihre gemeinsame Strategie für das Logistiksystem
der nächsten Jahre.

Die Logistieke Alliantie besteht aus: evofenedex, TLN, VNO-NCW, MKB Nederland, dem Hafenbetrieb Rotterdam, dem Hafenbetrieb Amsterdam, ProRail, KNV, NVB, ORAM, Vereniging van Waterbouwers, Bouwend Nederland, CBRB, BLN-Schuttevaer, VRC, Koninklijke Vereniging van Nederlandse Reders, Air Cargo Netherlands und Deltalinqs.

Quelle: evofenedex