Nachrichten

Neuer wöchentlicher Rail Shuttle nach Trier

Seit Januar 2017 bietet die deutsche Unternehmensgruppe Am Zehnhoff Söns eine wöchentliche Ganzzugverbindung mit dem Moselexpress an. Dieser Containerzug fährt zwischen den Terminals RWG und ECT Delta auf der Rotterdamer Maasvlakte und dem Multimodal Terminal in Trier.

Der Moselexpress startet jeweils Dienstags in Rotterdam und erreicht Trier am nächsten Tag. Mittwochabend wird in der ältesten Stadt Deutschlands wieder geladen, um am Donnerstag wieder in Rotterdam zu sein. Nach Aussage von Felix Zocher, Business Development & Sales Manager bei Am Zehnhoff Söns, geht man davon aus, dass die Frequenz der Shuttleverbindung im Frühjahr verdoppelt wird.

Nachhaltigkeit
Diese Verdoppelung wird von Johan Pijpers, Manager Europe Africa Procurement der NYK Line, sehr begrüßt. NYK Line ist eines der Unternehmen, die den Moselexpress nutzen. „Für unsere Kunden ist diese neue Shuttle-Verbindung über Nacht eine gute Alternative zum Straßentransport. Wir sind für einen großen Kunden in der Umgebung von Trier „eingestiegen“, sehen jetzt jedoch, dass es in dieser Region eine sehr große Nachfrage nach dem Moselexpress gibt. Je mehr Fahrten desto flexibler können wir den Transport anbieten. Unsere Kunden beachten immer nachdrücklicher ihren ökologischen Fußabdruck. Dank dem Moselexpress sparen sie eine ganze Menge LKW-Kilometer pro Jahr.“

Key Facts
Die Gesamtkapazität des Zugs liegt bei 100 TEU pro Reise. Außer Industrieprodukten werden, so Felix Zocher, auch viele Konsumgüter und Waren mit dem Zug transportiert. Neben der günstigen Anbindung an das Saarland und Luxemburg ist die Region Trier das Zentrum des deutschen Weinhandels.

Bron: Am Zehnhoff Söns/NYK
Foto: Am Zehnhoff Söns

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page