Sprache (de)
Insight

RAMLAB im Endspurt für die Eröffnung

Diejenigen, die das Innovation Dock bei RDM Rotterdam besucht haben, wissen, dass diese riesige Halle, eine dynamische Atmosphäre ausstrahlt. Es herrsch dort immer reges Treiben und man findet dort hunderte atemberaubende hafenbezogene Geräte, an denen Experimente durchgeführt werden. Aber in diesen Tagen ist die Spannung höher als je zuvor. Nur eine Woche vor der Eröffnung von RAMLAB sind die letzten Vorbereitungen an einer brandneuen Schweißmaschine für die additive Fertigung im Gange. „Dank der beeindruckenden Größe wird es möglich sein, im 3D-Druckverfahren Metallobjekte von 2 x 2 x 2 Metern problemlos herzustellen“, sagt RAMLAB Geschäftsführer Vincent Wegener.

„Es ist ziemlich einzigartig auf dem gesamten Globus, über solch ein System zu verfügen“, erklärt Vincent Wegener bei seinem Rundgang. „Wir sind wahrscheinlich das erste und auch ehrgeizigste Labor in der ganzen Welt, wenn es um großformatige additive Fertigung geht.“ Zum Teil befindet sich die Maschine noch in der Plastikverpackung, die sie während des Transports und der Aufstellung geschützt hat. Die Maschine setzt sich aus zwei großen Manipulatoren zusammen, die ein Objekt während des Schweißvorgangs in verschiedenste Richtungen bewegen können. Der Blickfang ist dabei zweifellos der rote Roboter-Schweißarm, der mit der Fertigungsstraße verbunden ist und die Maschine äußerst beweglich macht.

Effiziente Technologie

Die Maschine basiert auf einer Technologie mit dem Namen Wire Arc Additive Manufacturing (WAAM), die derzeit die am besten geeignete Technologie für die Herstellung von großen Metallteilen darstellt. Sie bedient sich eines Lichtbogens als Wärmequelle und verwendet Stahldraht als Rohmaterial. Die Maschine hat verschiedene technische Vorteile, ist wesentlich preiswerter und weniger zeitintensiv, da sie für dem 3D-Druck vorgefertigte Stahlobjekte einsetzt. Vincent Wegener erläutert: „Das bedeutet, dass die Schweißmaschine, beispielsweise bei der Herstellung einer Schiffsschraube, nicht erst das Kernstück des Objekts drucken muss, sondern nur die Schraubenflügel schweißen muss. Das spart eine Menge Zeit.“

Verschiedene Objekte gleichzeitig

Es ist etwas Besonderes, sich die Maschine nackt, ohne irgendwelche Schutzabdeckung, ansehen zu dürfen. Sobald sie in Gebrauch ist, wird sie von lichtabsorbierenden Jalousien abgedeckt und zum Schluss mit einem Abzugssystem versehen. „Diese Elemente sollen später diese Woche ausgeliefert werden“, fügt Herr Wegener hinzu. „Das Gleiche gilt für das Rohmaterial, das aus einem großen Fass, mit einem Inhalt von 250 Kilogramm Stahldraht, angeliefert wird.“ Der Drucker ist in der Lage, an verschiedenen Objekten gleichzeitig zu arbeiten. Abgesehen vom Drahtausgangsmaterial wird ebenfalls Schutzgas eingesetzt, wobei das Verfahren gegen in der Luft enthaltene Schadstoffe abgeschirmt wird. Und natürlich geht es nicht ohne Software. Sie setzt den Code in Anweisungen für den Schweißroboter um.

Rotterdamer Mentalität

Die Anlage wird vom RAMLAB-Partner Valk Welding, einem Spezialisten in Bezug auf Entwicklung und Lieferung von Roboterschweißsystemen, installiert. Das Unternehmen hat RAMLAB ebenfalls mit einem etwas kleineren System beliefert, das bereits seit drei Monaten in Gebrauch ist. Valk Welding ist nicht das einzige Unternehmen, das Hardware für RAMLAB liefert. Darum ist dieses Bereichslabor, nach Aussage von Vincent Wegener, etwas so Besonderes. „Alle arbeiten gemeinsam hieran. Und darin liegt die wahre Stärke von RAMLAB: Wir vergeuden keine Zeit mit Plaudern, sondern arbeiten hart daran, unsere Arbeit geschafft zu bekommen. Das nennt man auch die Rotterdamer ‚can do‘-Mentalität. Und sie wird letzten Endes dafür sorgen, dass RAMLAB erfolgreich ist!“

Creative Power Shaping the Future

Industrial spare parts should always be available wherever they’re needed, whenever they’re needed. RAMLAB will accelerate the adoption of additive manufacturing technology across the value chain. In the future this will completely eliminate lead-time and the need to keep these parts in stock.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page

Do you prefer to visit our Asia subsite?