Nachrichten

Shell investiert in Pernis

Shell investiert in den Bau des sog. Solvent Deasphalters, um eine höhere Flexibilität der Raffinerie Pernis zu ermöglichen.

Shell hat den definitiven Investitionsbeschluss für den Bau einer bedeutenden Fabrik für die Raffinerie Pernis getroffen. Mit dem Solvent Deasphalter (SDA, Lösungsmittel-Entasphaltierer) werden schwerere Teile aus dem Erdöl beseitigt, sodass in der Raffinerie ein größerer Anteil des Rohöls zu leichteren, hochwertigen Produkten verarbeitet werden kann.

“Diese bedeutende Investition zeigt unser anhaltendes Interesse an der Raffination”, erläutert Lori Ryerkerk, Executive Vice President für die weltweiten Produktionsaktivitäten von Shell, zu denen auch Shell Pernis gehört. “Die Raffinerie Pernis nimmt eine Schlüsselstellung auf dem europäischen Markt ein; diese innovative SDA-Einheit ermöglicht eine weitere Verbesserung der Leistungen und der Wettbewerbsfähigkeit.“

Mit den Bauarbeiten wird je nach Verlauf des Genehmigungsverfahrens nächstes Jahr begonnen; die Fertigstellung wird für 2018 erwartet. Die neue Einheit trägt nicht zu einer Steigerung der Gesamtverarbeitungskapazität bei, sondern führt zu einer veränderten Zusammensetzung des Produktangebots.

Shell Pernis ist der größte integrierte Raffineriekomplex in Europa und liegt an einem strategischen Standort in der Industrieregion von Rotterdam.

Der Fabrikkomplex arbeitet kontinuierlich an einer weiteren Verbesserung seiner Aktivitäten zur Erweiterung des Geschäfts. Bart Voet, General Manager von Shell Pernis: “Dies ist ein nächster Schritt in unserer Bestrebung, die Flexibilität der Raffinerie weiter zu erhöhen, sodass wir besser auf Marktentwicklungen reagieren können. Zugleich verringert sich die Umweltbelastung des Produktangebots. Die SDA-Einheit ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Verbesserung unserer Energieeffizienz. Der Komplex bietet gute Leistungen im Bereich der Sicherheit und zuverlässigen Betriebsführung. Diese Investition verstärkt unsere Stellung als wichtige Organisation in der niederländischen Wirtschaft und als einer der größten Arbeitgeber im Rotterdamer Hafengebiet.“

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page