VIRUS COVID-19

Wichtige Mitteilung

Der Hafenbetrieb Rotterdam hält sich an die Maßnahmen, die das Kabinett angekündigt hat, um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter des Hafenbetriebs Rotterdam vom 13. bis zum 28. April nach Möglichkeit zuhause arbeiten werden. Selbstverständlich sind die Mitarbeiter telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Der operative Service läuft wie gewöhnlich weiter. Das Hafen-Koordinationszentrum ist und bleibt 24/7 erreichbar.

Havenbedrijf Rotterdam

FutureLand ist aus diesem Grund bis zum 6. April 2020 geschlossen. Es finden keine Rundfahrten, keine Aktivitäten und keine geschäftlichen Events statt. Für bereits erworbene Eintrittskarten erfolgt eine automatische Erstattung. Wir hoffen, Sie so schnell wie möglich in unserem Informationszentrum begrüßen zu dürfen.

Hafengesundheitsbehörde

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Coronavirus und Hafen von Rotterdam

Trotz der einschneidenden gesellschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Corona-Virus (COVID-19) bleibt der Rotterdamer Hafen in Betrieb. Der Güterumschlag und die Produktion von Gütern werden unvermindert fortgesetzt. Die Hafenmeister-Abteilung sorgt 24/7 für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser. Der Hafenbetrieb Rotterdam verfolgt die Empfehlungen der nationalen Behörden im Bereich der Gesundheit und Sicherheit und hat Maßnahmen zur Gewährleistung der Kontinuität der Betriebsführung getroffen.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page