Hafengesundheitsbehörde

Die Rotterdamer Hafengesundheitsbehörde (Port Health Authority Rotterdam) ist für die Gesundheit im Hafengebiet verantwortlich. Hier finden Sie nähere Informationen zum Thema Gesundheit. Seit der Gründung der Hafengesundheitsbehörde im Jahr 2009 fungiert das Hafenkoordinationszentrum als Ansprechstelle für Schiffsführer, Besatzungsmitglieder und andere Akteure, die im Rotterdamer Hafen aktiv sind.

Bei einem Notfall oder einem Unfall an Bord

Bei einem Notfall oder einem Unfall an Bord können Sie beim Hafenkoordinationszentrum oder 112 direkt Erste Hilfe anfordern.
Zusätzlich zur Feuerwehr, der Polizei und dem Gesundheitsdienst GHOR ist die Hafenmeisterei eine der Notfallhilfedienste der Gemeinde. Das Hafenkoordinationszentrum ist direkt mit den Meldezentralen anderer Hilfsdienste verbunden.

Die Hafengesundheitsbehörde Rotterdam ist eine Zusammenarbeit zwischen den folgenden Parteien:

Bekämpfung von Infektionskrankheiten

Eine wichtige Aufgabe der Hafengesundheitsbehörde ist die Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Infolge des intensiven internationalen Verkehrs können sich Infektionskrankheiten heute weitaus schneller verbreiten als früher. Darum wird der Bekämpfung von Infektionskrankheiten weltweit verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet. Die SARS-Epidemie im Jahr 2003 war für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) direkter Anlass für eine Überarbeitung ihrer „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ (IGV). Mit der Unterzeichnung der neuen IGV im Jahr 2005 bestätigten die Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation, sich für diese internationalen Vereinbarungen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten einzusetzen. In den Niederlanden wurden die IGV zum 1. Dezember 2008 in das Gesetz über die öffentliche Gesundheit (Wet Publieke Gezondheid) übernommen. Für den Hafen von Rotterdam bedeutet das, dass für den Fall des Ausbruchs einer Infektionskrankheit ein Notfallplan, ein Quarantäneraum und ein Krisendienst existieren müssen.

Mehr über Infektionskrankheiten.

Schiffshygienebescheinigungen

Anträge auf Überprüfung von Schiffen und die Ausstellung von Schiffshygienebescheinigungen müssen schnellstmöglich eingereicht werden. Das Gesundheitsamt (GGD) Rotterdam-Rijnmond ist für die Ausstellung von Schiffshygienebescheinigungen zuständig.

Mehr Informationen

Verfahren für die Meldung von Infektionskrankheiten

Befindet sich eine Person an Bord, die (vermutlich) an einer Infektionskrankheit leidet? Arbeiten Sie im Rotterdamer Hafen und vermuten oder wissen Sie, dass sich an Bord eines Schiffs ein Patient mit einer ansteckenden Krankheit befindet? Melden Sie dies dann bitte der Hafengesundheitsbehörde (Port Health Authority). Die Hafengesundheitsbehörde muss im Falle einer Infektionskrankheit rasch reagieren, um eine weitere Verbreitung zu verhindern. Darum ist es wichtig, dass Sie eine Infektionskrankheit frühzeitig melden.

Medizinische Einrichtungen

Braucht eines Ihrer Besatzungsmitglieder ärztliche Hilfe? Rotterdam verfügt über medizinische Einrichtungen, die speziell auf die Schifffahrt abgestimmt sind.

Kontakt

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, nehmen Sie Kontakt auf mit:

Hafenkoordinations zentrum
+31 (0)10 252 1000

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page

Do you prefer to visit our Asia subsite?