Medizinische Einrichtungen

Rotterdam verfügt über spezielle medizinische Versorgungseinrichtungen für die Schifffahrt. Auf der vorliegenden Seite finden Sie eine Übersicht über diese Einrichtungen.

Port Health Centre

Standort im Zentrum von Rotterdam:
Willemsplein 571
NL - 3016 DR ROTTERDAM
Hausarztpraxis T +31 (0)10 - 2 411 100
Notfalltelefon T +31 (0)10 - 2 411 110

Standort Rotterdamer Hafen:

Theemsweg 5
NL - 3197 KM BOTLEK-Rt
Hafennummer: 5102
Unfallhilfe 24/7 (nur für NOTFÄLLE) T +31 (0)181 - 215 888
Zentrale T +31 (0)10 - 24 111 20

Hafenkrankenhaus

Das Hafenkrankenhaus (Port Hospital) ist eine einmalige Einrichtung in den Niederlanden.
Es ist das erste Hafenkrankenhaus, das über spezielle Einrichtungen für die medizinische Versorgung von Seeleuten verfügt. Die Klinik und Poliklinik bieten hochwertige medizinische Versorgungsleistungen. Das Hafenkrankenhaus ist das einzige Krankenhaus in Rotterdam, das Fachärzte für Tropenmedizin beschäftigt. Das Pflegepersonal spricht viele Sprachen.

Hafenkrankenhaus
Haringvliet 2
NL - 3011 TD Rotterdam
Tel. +31 10 404 33 00

Infektionskrankheiten

Laut dem niederländischen Gesetz über die öffentliche Gesundheit sind meldepflichtige Infektionskrankheiten dem Gesundheitsdienst GGD Rotterdam-Rijnmond zu melden. Das Hafenkoordinationszentrum meldet immer alle Infektionskrankheiten dem GGD Rotterdam-Rijnmond.

GGD Rotterdam-Rijnmond
Schiedamsedijk 95
NL - 3011 EN Rotterdam
Tel. +31 10 433 98 97 (auch außerhalb der regulären Geschäftszeiten)
Außerhalb der Geschäftszeiten ist der diensthabende Arzt für Infektionskrankheiten unter derselben Rufnummer über die Einsatzzentrale erreichbar.

Poliklinik des GGD Rotterdam-Rijnmond für Geschlechtskrankheiten

In der Poliklinik für Geschlechtskrankheiten des Gesundheitsdienstes Rotterdam Rijnmond können Sie sich kostenlos und anonym auf eine Geschlechtskrankheit testen lassen.

GGD Rotterdam-Rijnmond
Schiedamsedijk 95
NL - 3011 EN Rotterdam
Tel. +31 10 433 99 66

Tuberkulose

An folgenden Tagen können Sie einen Termin für ein ärztliches Beratungsgespräch oder für ein routinemäßiges Röntgenfoto bzw. für die Durchführung eines Mendel-Mantoux-Tests vereinbaren: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 08:15 bis 12:00 Uhr und von 13:15 bis 15:00 Uhr (für Seeleute bis 16:00 Uhr).

Mittwochs ist die Praxis nur für Seeleute geöffnet
Für die Durchführung eines Mendel-Mantoux-Test muss nach 3 bis 5 Tage ein zweiter Termin vereinbart werden.

GGD Rotterdam-Rijnmond
Schiedamsedijk 95
NL - 3011 EN Rotterdam
Tel. +31 10 433 99 66

Beratungsdienstleistungen für Reisende

Die verschiedenen Stellen der Hafengesundheitsbehörde Rotterdam (Port Health Authority) bieten Beratungsdienstleistungen für Reisende an, zu denen auch Impfungen und Malariaprophylaxe zählen.

GGD Rotterdam-Rijnmond
Schiedamsedijk 95
NL - 3011 EN Rotterdam
Tel. +31 10 433 99 66

Havenpolikliniek: Travel Clinic Erasmus MC
Haringvliet 72
NL - 3011 TG Rotterdam
Tel. +31 900 503 40 90 (15 Cent/Min.)
Travel Clinic Erasmus MC

Sonstige medizinische Versorgungseinrichtungen

Klinik für Augenheilkunde Rotterdam
Poliklinik Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr
Schiedamse Vest 180
NL - 3011 BH Rotterdam
Tel. +31 10 401 77 77

Apotheke
Seafarma Medical Supplies
Rigolettostraat 117
NL - 3208 PK Spijkenisse
Tel. +31 181 63 78 88
E-Mail: seafarma@seafarma.nl

Sonstige Krankenhäuser in Rotterdam

Erasmus Medisch Centrum (Universitätsklinik)
Dr. Molewaterplein 40, NL - 3015 GD Rotterdam
Tel. +31 10 704 07 04

Maasstad Ziekenhuis
Maasstadweg 21, NL - 3079 DZ Rotterdam
Tel. +31 10 291 19 11

Spijkenisse Medisch Centrum
Ruwaard van Puttenweg 500, NL - 3201 GZ Spijkenisse
Tel. + 31 181 65 88 88

Franciscus Gasthuis en Vlietland
Vlietlandplein 2, NL - 3118 JH Schiedam
Tel. +31 10 893 93 93 / Tel. +31 10 893 00 00 (für Terminvereinbarung)

IJsselland Ziekenhuis
Prins Constantijnweg 2
NL - 2906 ZC Capelle a/d IJssel
Tel. +31 10 258 50 00

Franciscus Gasthuis en Vlietland
Kleiweg 500
NL - 3045 PM Rotterdam
Tel. +31 10 461 61 61

Für Schiffe, die sich außerhalb des Hafens befinden

Medizinischer Funkdienst

Zum Team des Medizinischen Funkdienstes der Koninklijke Nederlandse Redding Maatschappij (Königliche Niederländische Rettungsgesellschaft) zählen fünf Ärzte, die Schiffen außerhalb des Hafens über die Küstenwache (Kustwachtcentrum, KWC) für medizinische Fragen zur Verfügung stehen und die innerhalb von zehn Minuten Kontakt zur hilfsbedürftigen Person aufnehmen können.

  • Fragen von nicht dringender Art: zwischen 06:00 und 20:00 Uhr, UTC.
  • Telefonischer Kontakt mit der Küstenwache: +31 223 54 25 00 (kostenpflichtig).
  • Zum Zwecke der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität der medizinischen Dienstleistungen des RMD wird der betreffende Arzt das jeweilige Schiff nach der erbrachten Dienstleistung darum bitten, Feedback zur erbrachten Leistung zu geben.

Sprechfunk VHF DSC

Reichweite: Niederländisches A1-Seegebiet

  • Kontakt mit der Küstenwache über DSC-Kanal 70 (MMSI 002442000) oder VHF-Kanal 16.
  • Geben Sie den Namen Ihres Schiffes und/oder Ihren Funkrufnamen sowie die Position Ihres Schiffes an und erklären Sie, dass Sie den medizinischen Funkdienst in Anspruch nehmen möchten.
  • Die Küstenwache wird Ihnen einen Kanal zuweisen.
  • Für VHF ist dies Kanal 23 oder 83.
  • Stellen Sie den Ihnen zugewiesenen Kanal ein und bleiben Sie Stand-by.
  • Die Küstenwache wird Sie mit dem diensthabenden Arzt verbinden.
  • Der diensthabende Arzt ist auf deutliche Informationen angewiesen.
  • Als Leitfaden kann Ihnen hierbei die RMA-Fragenliste dienen (siehe unter anderem auch den Medizinischen Ratgeber für die Schifffahrt (Geneeskundig Handboek voor de Scheepvaart).

Mittelfrequenz VHF DSC

Reichweite: Niederländische A1- und A2-Seegebiete

  • Kontakt mit der Küstenwache über MF DSC 2187.5 kHz (MMSI 002442000) und Sprechfunkgerät auf die Frequenz MF 2182 kHz einstellen.
  • Geben Sie den Namen Ihres Schiffes und/oder Ihren Funkrufnamen sowie die Position Ihres Schiffes an und erklären Sie, dass Sie den medizinischen Funkdienst in Anspruch nehmen möchten.
  • Die Küstenwache wird Ihnen einen Kanal zuweisen.
  • Die Küstenwache sendet über Kanal 2824 kHz und empfängt auf Kanal 2520 kHz. Oder: die Küstenwache sendet auf Kanal 1890 kHz und empfängt auf den Kanälen 2045, 2048, 2049, 2051, 2054 oder 2057 kHz.
  • Stellen Sie das Sprechfunkgerät auf die Ihnen zugewiesene Frequenz ein und bleiben Sie Stand-by.
  • Die Küstenwache wird Sie mit dem diensthabenden Arzt verbinden.
  • Der diensthabende Arzt ist auf deutliche Informationen angewiesen.
  • Als Leitfaden kann Ihnen hierbei die RMA-Fragenliste dienen (siehe unter anderem auch den Medizinischen Ratgeber für die Schifffahrt.

E-Mail

  • 38@rmd.knrm.nl (Notfälle/MEDEVAC)
  • 32@rmd.knrm.nl (regulär/MEDICAL)
  • 00@rmd.knrm.nl (nicht dringend)
  • Der diensthabende Arzt ist auf deutliche Informationen angewiesen. Als Leitfaden kann Ihnen hierbei die RMA-Fragenliste dienen (siehe unter anderem auch den Medizinischen Ratgeber für die Schifffahrt.

Inmarsat

Reichweite: A3-Seegebiet

Um den niederländischen medizinischen Funkdienst (Radio Medische Dienst, RMD) erreichen zu können, müssen Sie sich bei Stratos (zuvor Xantic) anmelden. Kontrollieren Sie, ob Ihr Gerät auf diesen Sender eingestellt ist.
INMARSAT B/M/FLEET 77, 55 EN 33 Telefon

Vorgehensweise

  • Geben Sie den Code 012 ein und stellen Sie gemäß den Anweisungen Ihres Inmarsat-Terminals eine Verbindung mit Stratos (zuvor Xantic) her.
  • Wählen Sie einen der folgenden Prioritätencodes:

Code 32 = MEDICAL ADVICE
Code 38 = MEDEVAC (Evakuierung)
Die Küstenwache überlässt die Entscheidung für eine Evakuierung immer dem diensthabenden Arzt des medizinischen Funkdienstes.

  • Nennen Sie dem Watch Officer der Küstenwache den Namen Ihres Schiffs, Ihren Funkrufnamen, die Inmarsat-Nummer sowie die Position Ihres Schiffes.
  • Sie werden dann mit dem diensthabenden Arzt des medizinischen Funkdienstes verbunden.
  • Der diensthabende Arzt ist auf deutliche Informationen angewiesen. Verwenden Sie hierbei die RMA-Fragenliste (siehe unter anderem auch den Medizinischen Ratgeber für die Schifffahrt.

Kontakt

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, nehmen Sie Kontakt auf mit:

Hafenkoordinations zentrum
+31 (0)10 252 1000

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page