Sluisjesdijk

Das Industriegebiet Sluisjesdijk verfügt über ein großes wirtschaftliches Potenzial. Aufgrund seiner Lage an der Grenze zwischen Stadt und Hafen ist der Kai ein guter Standort für hochwertige Unternehmen, die hafenspezifische Aktivitäten ausführen. Für diese Unternehmen soll ein attraktives Wirtschaftsumfeld geschaffen werden, indem die soziale Sicherheit, die Ausstrahlung und die Identität des Kais verbessert werden. Die Entwicklung des Industriegebiets Sluisjesdijk ist Teil des Projekts Stadshavens, das von der Gemeinde Rotterdam und dem Hafenbetrieb Rotterdam durchgeführt wird.

Zielsetzung

Die Gemeinde Rotterdam und der Hafenbetrieb setzen sich für die folgenden Ziele ein:

  • Die Schaffung eines attraktiven wirtschaftlichen Umfelds durch die Entwicklung eines hochwertigen Industriegebiets. Hierbei wird der Fokus gesetzt auf die Sicherheit der Arbeitsumgebung, die Erreichbarkeit des Gebiets, die Attraktivität des öffentlichen Raums, den Zustand der Gebäude und Betriebsflächen, nachhaltige Betriebsabläufe sowie die nachhaltige Gestaltung des Gebiets.
  • Optimale Nutzung des Gebiets, indem Möglichkeiten für den Stückgut-Umschlag, Schifffahrts- und Geschäftsdienstleistungen, Gestaltung, Innovation und Produktion geschaffen werden.
  • Verbesserung des öffentlichen Raums, um die repräsentative Ausstrahlung des Gebiets sicherzustellen.

Maßnahmen

Die Entwicklung des Industriegebiets Sluisjesdijk erfolgt in drei Phasen:

  • Modernisierung: In dieser Phase wird der öffentliche Raum modernisiert und bekommt der Kai eine attraktive Ausstrahlung.
  • Erneuerung: Nach Abschluss der Sanierung des öffentlichen Raums werden Wege und Parkplätze neu angelegt. An der Nordseite des Kais wird ein öffentlicher Boulevard angelegt. Außerdem starten in diesem Gebiet verschiedene Bauprojekte.
  • Umwandlung: Diese Phase richtet sich auf die Gestaltung eines hochwertigen Hafengebiets und dauert mehrere Jahre. Die repräsentative Ausstrahlung des Gebiets, die gute und nachhaltige Erreichbarkeit, die soziale Sicherheit und die nachhaltige Energieversorgung stehen hierbei zentral.

Kameraüberwachung

Zur Erhaltung und Erhöhung der Sicherheit im Industriegebiet arbeitet der Hafenbetrieb mit Deltalinqs, der Zollbehörde, der Seehafenpolizei Rotterdam und mit der Gemeinde zusammen. Diese Partner haben sich zur Plattform Kameraüberwachung Rotterdam Seaport (die „Plattform“) zusammengeschlossen. Das primäre Ziel der Plattform ist die Realisierung und Erhaltung der Sicherheit im Industriegebiet, die Stärkung des wirtschaftlichen Umfelds im Hinblick auf die Sicherheit im Gebiet Sluisjesdijk/Nordseite des Waalhafens und im Eemhafen. Wenn das Pilotprojekt erfolgreich ist, sollen die Ziele im gesamten Rotterdamer Hafengebiet umgesetzt werden. Das Augenmerk ist hierbei auf die Reduzierung der Kriminalität auf ein akzeptables Minimum gerichtet. Durch Kameraüberwachung sollen die Ziele verwirklicht werden.

Melden von Unregelmäßigkeiten mit der BuitenBeter App

Unregelmäßigkeiten, die im Industriegebiet Sluisjesdijk und Umgebung festgestellt werden (zum Beispiel Abfälle auf der Straße oder eine defekte Straßenlampe), können in vier Schritten mit der BuitenBeter App gemeldet werden. Die BuitenBeter App steht für nahezu alle Smartphones zur Verfügung.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page