Gebietsentwicklung Waalhaven

Der Waalhaven ist das weltweit größte, künstlich angelegte Hafenbecken. Der erste Spatenstich erfolgte 1907 am Rande von Charlois. Dort ist es auch, wo das Hafengebiet und die Stadt ineinander übergehen.

Die Schwerindustrie ist inzwischen weiter in den Hafen gezogen, wodurch wieder Raum entstanden ist. Der Hafenbetrieb Rotterdam, die Gemeinde und die Wirtschaft haben diese Gelegenheit ergriffen, um das Gebiet gemeinsam wieder zu einem Zentrum für Geschäftsdienstleistungen, Umschlag, Distribution und Leichtindustrie im Rotterdamer Hafen zu entwickeln. Die geteilte maritime und/oder logistische Beteiligung führt dabei zu Synergien.

Der Waalhaven bleibt ein untrennbarer und integraler Teil des Rotterdamer Hafenindustrieclusters. Wenn man auch noch die gute Erreichbarkeit (auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln) und die relativ kurze Entfernung zum Stadtzentrum, den Wohnvierteln und der Wirtschaft in den anderen Häfen berücksichtigt, wird die Attraktivität dieses Gebiets als Niederlassungsstandort für Unternehmen sofort ersichtlich.

Um den Anschluss an Charlois und die Repräsentativität des Gebiets zu unterstützen, wird sehr viel in den öffentlichen Raum und die Erneuerung und Renovierung von Gebäuden investiert.
Deswegen wurde zum Beispiel in die Parkverordnung Waalhaven aufgenommen, dass langfristige Aufstellung von Containern und Lkw im öffentlichen Raum verboten ist.

Suchen Sie einen hochwertigen Niederlassungsstandort im Herzen des Hafen-Business? Der Waalhaven ist der ideale Ort für logistische, industrielle, maritime und geschäftsorientierte Dienstleistungen und maritime Leichtindustrie.

Kontakt

Für weitere Informationen zu diesem Thema, nehmen Sie Kontakt auf zu:
Waalhaven zuid: Rik Dalmeijer
Waalhaven oost / Sluisjesdijk: Arjan Hoefnagels

Arjan Hoefnagels
Gebiedsmanager
+31 (0)10 252 1877

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page