HES Hartel Tank Terminal

Das auf dem Hartelstrook gelegene HES Hartel Tankterminal im Rotterdamer Hafen ist ein Tankterminal, das derzeit entwickelt wird. Die Muttergesellschaft HES International entwickelt dieses Tankterminal für die Lagerung und den Umschlag von Ölprodukten und Biokraftstoffen auf dem Hartelstrook, an der Südseite des Mississipihaven auf der Maasvlakte.

Der international tätige Energiekonzern BP - Eigentümer einer großen Raffinerie in Rotterdam - hat sich dem Projekt verpflichtet, einschließlich der Pläne für Rohrleitungen zwischen dieser Raffinerie und dem Terminal. Auf dem Gelände von 27 Hektar werden in Kürze 52 Tanks mit einer Lagerkapazität von ca. 1,3 Millionen m3 entstehen.

Vision des Hafenbetriebs Rotterdam hinsichtlich dieser Entwicklungen

„Die Investition der HES International B.V. passt in den Trend, der zeigt, dass große internationale Akteure Rotterdam als strategischen Standort sehen und sich daher, zwecks ihrer Investitionen und Konzentration ihrer Aktivitäten, für Rotterdam entscheiden. Darüber freuen wir uns, denn die Konzentration von Aktivitäten sorgt für ein höheres Maß an Effizienz und damit einen niedrigeren CO2-Ausstoß. Gleichzeitig verstärkt dies die Rotterdamer Wettbewerbsposition“, äußert sich Allard Castelein, CEO des Hafenbetriebs Rotterdam. „Dieses neue Terminal fügt sich in unsere Strategie ein, während der Energiewende sowohl die bestehenden Sektoren in unserem Hafen weiterhin zu unterstützen und zu erneuern als auch neue Industrien zu entwickeln.“

Die Investitionen für das Terminal und die nautische Infrastruktur belaufen sich insgesamt auf ein paar Hundert Millionen Euro. Von der Entwicklung des HES Hartel Tankterminals wird die direkte und die indirekte Beschäftigung profitieren - sowohl während des Baus als auch bei dessen Betrieb. Am Bau des Terminals werden ein paar Hundert Personen beteiligt sein. Nach seiner Inbetriebnahme ist das Terminal rund um die Uhr betriebsbereit. Es wird dann zirka einhundert Menschen einen Arbeitsplatz bieten.

Planung

Im ersten Quartal 2018 hat der Hafenbetrieb Rotterdam mit dem Bau des Kais begonnen. Abgesehen von einer Tiefseekaimauer mit einer Länge von 1.200 Metern und einer Anbindung des neuen Kais an den bestehenden Kai wird auch eine Kaimauer mit einer Länge von 1.000 Metern für Binnenschiffe gebaut. Hinzu kommt der Bau einer Landungsbrücke von 350 Metern Länge mit vier Anlegeplätzen. Es werden Ausbaggerungs- und Bodenarbeiten vorgenommen und Ufer- und Bodenschutzmaßnahmen ergriffen. Für all diese Arbeiten sind die erforderlichen Genehmigungen erteilt worden.
HES beginnt mit den Bauarbeiten, sobald die Genehmigungsverfahren abgeschlossen sind.

Projekt-Website HES Hartel Tankterminal

Ausführliche Informationen zum HES Hartel Tank Terminal (HHTT), wie z.B. aktuelle Planung, Erläuterung der Phasierung der vorzunehmenden Arbeiten, Sitzungsberichte, häufig gestellte Fragen und verschiedene Genehmigungsanträge finden Sie auf der speziell dazu eingerichteten Projekt-Website.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page

Do you prefer to visit our Asia subsite?