Maasvlakte 2

Mit der Maasvlakte 2 strebt der Hafenbetrieb Rotterdam die weltweite Spitzenposition im Bereich der Nachhaltigkeit an. Um dieses ehrgeizige Ziel zu verwirklichen, bietet der Hafenbetrieb innovative Techniken für die nachhaltige und wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung des neuen Hafen- und Industriegebiets den erforderlichen Raum.

Der Hafenbetrieb hat eine lange Geschichte in der Anwendung von fortschrittlichen Technologien und Verfahren. Im bestehenden Hafen sind dafür zahlreiche Beispiele zu sehen, wie beispielsweise das Euromax-terminal und das innovative Kommunikationssystem Portbase. Die Maasvlakte 2 soll allerdings noch höhere Anforderungen erfüllen: Das neue Hafen- und Industriegebiet soll der nachhaltigste und innovativste Hafen der Welt werden. Kein unrealistisches Streben für einen Hafen, der buchstäblich aus dem Meer erschaffen wurde, und in dem Nachhaltigkeit und Innovation in jede Komponente integriert werden können.

Ausschließlich nachhaltige Unternehmen

Der Hafenbetrieb stellt hohe Nachhaltigkeitsanforderungen an Unternehmen, die sich auf der Maasvlakte 2 niederlassen wollen. Der Hafenbetrieb trifft mit den Unternehmen deutliche Vereinbarungen über Luftqualität, Lärmbelastung und saubere Hinterlandtransporte ebenso wie über die effiziente (Wieder-)Verwertung von Energie, die Benutzung gegenseitiger Restwärme, Abfallstoffe und Halbfabrikate. Unternehmen sind sich der Notwendigkeit bewusst, Umweltprobleme anzugehen und suchen nach neuen Formen einer nachhaltigen Betriebsführung. Gleichzeitig sehen Sie darin auch Chancen für die Steigerung ihrer Effizienz. Die Maasvlakte 2 ist ein Vorzeigeprojekt, mit dem nachgewiesen wird, dass Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Wachstum Hand in Hand gehen können.

Nachhaltige Terminals

Die Containerterminals auf der Maasvlakte 2 sind die modernsten und fortschrittlichsten der ganzen Welt. Die Terminals werden vollständig elektrisch betrieben, von den Automated Guided Vehicles (AGVs) bis hin zu den Kaikranen. Das Terminal von APM Terminals arbeitet ausschließlich mit Energie, die von Windturbinen erzeugt wird. Bei Rotterdam World Gateway sind die Gebäude mit Wärme- und Kältespeichern ausgestattet. Auch an den Anschluss an die Betuweroute wurde gedacht: Die Terminals sind ausgerichtet auf die neue Verteilung des Hinterlandtransports auf die nachhaltigsten Transportmittel. Eines davon ist die Binnenschifffahrt. Die neuen Terminals sind die ersten, die über einen Kai verfügen, der speziell für Binnenschiffe eingerichtet wurde.

Modalitäten

Der Hafenbetrieb Rotterdam setzt sich für einen optimalen Mix der Verkehrsträger ein. Dazu müssen Güter intelligent über die Schiene, die Straße und die Binnenschifffahrt verteilt werden. Der Hafenbetrieb spielt daher eine aktive Rolle bei der Beratung über und Betreuung von Verkehrsverlagerungsprojekten. Haben Sie bereits darüber nachgedacht, welche Vorteile eine Verkehrsverlagerung für Sie haben könnte?

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page

Do you prefer to visit our Asia subsite?