Pressemitteilung

Busan Port Authority erster Kunde Distripark Maasvlakte West

Heute haben die Busan Port Authority und der Hafenbetrieb Rotterdam einen Vertrag für die Übergabe eines fünf Hektar großen Grundstücks auf dem Gelände des Distripark Maasvlakte West unterzeichnet. Damit ist das südkoreanische Unternehmen der erste Kunde für dieses Firmengelände. Sechs der verbleibenden sieben Parzellen sind allerdings bereits reserviert.

Signing Warehouse Busan Port Authority Distripark Maasvlakte

Die Busan Port Authority entwickelt auf dem Gelände des Distripark Maasvlakte West ein nachhaltiges Lager von 30.000 Quadratmetern Größe, das von unterschiedlichen, vor allem jedoch koreanischen Dienstleistern, genutzt werden kann. „Für uns ist der Hafen von Rotterdam der perfekte Standort für das Warenlager”, erklärt Ki-chan Nam, CEO von Busan Port Authority. „Dank der optimalen Tiefseehafeninfrastruktur und der multimodalen Verbindungen mit anderen Ländern ist Rotterdam der am besten angeschlossene Hafen Europas und damit der beste Standort für koreanische Logistikunternehmen, die in Europa Geschäfte machen wollen.“ Das Warenlager wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2021 in Betrieb genommen.

„Wir arbeiten schon lange in zahlreichen Bereichen mit Busan Port Authority zusammen“, so Emile Hoogsteden, Leiter Containers, Breakbulk & Logistics des Hafenbetriebs Rotterdam. „Wir sind stolz, dass sie jetzt die erste Partei sind, die ein eigenes Lager in unserem neuen Distripark errichtet. Darüber hinaus passt ihre nachhaltige Unternehmensvision perfekt zu unseren Zielsetzungen.“ Das Warenlager wird allen Erwartungen zufolge das BREEAM-NL-Zertifikat Excellent erhalten.

Multimedial erschlossen

Das große Interesse an diesem Standort ist laut Maarten de Wijs, Business Manager Distribution and Warehousing des Hafenbetriebs Rotterdam, leicht zu erklären. Es handelt sich um den einzigen verfügbaren „Greenfield“-Standort im Rotterdamer Hafen. Außerdem befindet sich das Gelände nur einen Steinwurf von stark frequentierten Tiefsee-, Shortsea-, Binnenschifffahrts- und Bahnverbindungen entfernt. Darüber hinaus hat der Distripark eine sehr günstige Lage im Hinblick auf die niederländische Autobahn A15, den Lkw-Parkplatz Maasvlakte Plaza, den bereits bestehenden Distripark Maasvlakte sowie die Güterzugverbindung zwischen der Maasvlakte und dem europäischen Hinterland.“

Vertrieb im großen Stil

Die letzte noch nicht reservierte Parzelle des Distriparks Maasvlakte West kann in Grundstücken diverser Größenordnungen vergeben werden. Zusammengenommen mit der Tatsache, dass keine Einschränkungen für die Bauhöhe gelten, wird der Distripark Maasvlakte West damit zu einem perfekten Standort für die Entwicklung von Vertriebseinrichtungen im großen Stil. De Wijs: „Ich sehe insbesondere gute Chancen für den Chemiesektor, die Lagerung von Kühl- und Gefriergut sowie für den Vertrieb hochwertiger Waren.“

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page