Header image

PortXchange

11 Mai 2021
Wie können wir Ihnen helfen?

Bei jedem Hafenaufenthalt eines Schiffs (Port Call) müssen zahlreiche Parteien verschiedene koordinierte Handlungen zur richtigen Zeit ausführen. Mit PortXchange können Transportunternehmen, Agenten, Terminals und andere Dienstleistungsanbieter sämtliche Abläufe während eines Hafenaufenthalts auf Grundlage eines standardisierten Datenaustauschs planen, ausführen und überwachen. Auf diese Weise werden Hafenaufenthalte schnell und effizient abgefertigt.

PortXchange begann als Pronto-Projekt in Rotterdam. Nach erfolgreichen Testdurchläufen wurde PortXchange eine unabhängige Organisation mit Maersk und Shell als Erstkunden. Seitdem wurde PortXchange in den Häfen von Felixstowe, Moerdijk, Algeciras und Houston implementiert. Ist Ihr Unternehmen außerhalb des Rotterdamer Hafens aktiv und möchten Sie erfahren, was PortXchange für Sie leisten kann?

Wie funktioniert PortXchange?

PortXchange stellt Transportunternehmen, Agenten, Terminals und anderen Dienstleistungsanbietern eine gemeinsame Plattform zur Verfügung, auf der Informationen über Hafenaufenthalte ausgetauscht werden können. Benutzer können entweder das PortXchange-Dashboard oder ihre eigenen Daten anhand von API-Links direkt in ihrem eigenen System verwenden.

Sobald die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) bekannt ist, wird dem Schiff eine eigene Zeitachse in PortXchange zugewiesen. Auf dieser Achse werden alle Ereignisse während des Hafenaufenthalts verzeichnet: von der Ankunft und dem Verbleib im Hafen bis zur Abfahrt.

PortXchange kombiniert öffentliche Daten mit Daten, die direkt von den beteiligten Unternehmen abgerufen werden, und Vorhersagen, die auf Grundlage von künstlicher Intelligenz erstellt werden, um äußerst präzise Informationen über den Hafenaufenthalt zu erstellen. PortXchange stellt keine Informationen über die Ladung zur Verfügung.

Anwender können die verfügbaren Daten mühelos auf ihren eigenen Dashboards filtern und auf der Zeitachse alle Details eines bestimmten Hafenaufenthalts einsehen. Sie können diese Daten verwenden, um auf die Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt zuzugreifen und diese effektiv zu planen.

Fortschritt und Status der Ereignisse werden konstant auf dem Dashboard aktualisiert. Anwender können Ereignisse überwachen und wenn nötig Korrekturen vornehmen. Auf Wunsch erhalten sie Benachrichtigungen, wenn der Status sich ändert, wenn Verspätungen oder Planungsprobleme auftreten.

PortXchange hält sich an die von der Port Call Optimisation Taskforce verabschiedeten Informationsstandards.

Vorteile PortXchange

  • Transportunternehmen: kürzere Umschlagszeiten bei Hafenaufenthalten, bessere Vorhersagbarkeit, niedrigere Bunker- und Charterkosten, weniger CO2-Emissionen während der einzelnen Hafenaufenthalte.
  • Terminals: bessere Vorhersagbarkeit, optimalere Terminalauslastung und kürzere Wartezeiten.
  • Agenturen: mehr Zeit für Kundenservice dank einer deutlichen und gestrafften Kommunikation und weniger unnötige Telefonanrufe, um nach Aktualisierungen zu fragen.
  • Logistik- und Seedienstleistungsanbieter: besserer Service durch bessere Vorhersagbarkeit und rascheren Einblick in die aktuelle Situation.
  • Hafenbetrieb: mehr Vorhersagbarkeit und Frachtvolumen sowie reduzierte CO2-Emissionen.

Verkürzung der Wartezeit um 20 Prozent

Die ersten quantitativen Vorteile einer Optimierung des Hafenaufenthalts mithilfe von PortXchange wurden schon festgestellt: Ein gerade abgeschlossenes Pilotprojekt mit Reedereien, Terminals und Agenturen führte zu Verkürzung von 20 % bei der Wartezeit.

Weitere Informationen? Kontakt:

Sjoerd M. de Jager
Sjoerd M. de Jager
Sr. Business Manager Digital Products Industry & Bulk Cargo