Pressemitteilung

Seamark Group zum Maasvlakte Plaza

Die Seamark Group aus Hoogvliet zieht nach dem Maasvlakte Plaza - dem größten LKW-Parkplatz des Rotterdamer Hafens- um. Das Unternehmen ist ein multidisziplinärer Dienstleister für Kühlcontainer (auch Reefer genannt).

Seamark

Der geschäftsführende Direktor Boudewijn Ligterink posiert beim ersten Pfahl seiner neuen, am Maasvlakte Plaza gelegenen Lagerhalle

Auf dem Maasvlakte Plaza bezieht es ein Bürogebäude. Direkt daneben baut die Seamark Group eine Lagerhalle mit 6.000 Quadratmetern für Wartung, Reparatur, Forschung, Entwicklung und Lagerung. Am heutigen Tage wurde dazu der erste Pfahl geschlagen. Der Umzug ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Dieser Umzug der Seamark Gruppe nach dem Maasvlakte Plaza passt in die Strategie des Hafenbetriebs Rotterdam, der eine breite Dienstleistungspalette für seine Benutzer zur Verfügung stellen will.

Die Seamark Group ist ein multidisziplinärer Kühlcontainer-Spezialist, der über Niederlassungen in Rotterdam und Antwerpen verfügt und mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2002 haben zwei Reefer-Techniker Seamark als kleines Start-up gegründet, das von einem einzigen Bauwagen aus betrieben wurde.

„2015 ist dann hieraus die Seamark Group entstanden. Wir sind ein multidisziplinärer Reefer-Dienstleister mit verschiedenen Betriebsgesellschaften, die einander ergänzen. Das verleiht dem Konzern eine enorme Tatkraft. Wir können nämlich direkt auf die neuesten Entwicklungen eingehen. In den vergangenen Jahren haben wir ein starkes Wachstum verzeichnen können. Dieses Jahr haben wir 100.000 PTI durchgeführt, (das heißt Pre Trip Inspections, was sowohl Inspektionen als auch Reparaturen beinhaltet; die Red.) Heute wird der erste Pfahl geschlagen; der Reefer-Betrieb wird dann direkt zum Maasvlakte Plaza umsiedeln. Der neue Standort bietet Seamark den erforderlichen Platz, noch weiter zu wachsen und auch andere Betriebstätigkeiten zu entwickeln“, äußert sich der geschäftsführende Direktor Boudewijn Ligterink dazu.

Möchten Sie über die Entwicklungen im Hafen auf dem Laufenden gehalten werden?

Melden Sie sich dann für unseren Newsletter an.

Choose your language

The page is not available in chosen language.

Go to the front page