Header image

Offshore-Einrichtungen

11 Mai 2021
Wie können wir Ihnen helfen?

Die Maasvlakte 2 und der Calandkanaal bieten umfassende Einrichtungen für Offshore-Schiffe. Die Liegeplätze haben einen maximalen Tiefgang von 26,00 bzw. 23,65 Metern und bieten Platz für Schiffe mit einer Länge bis zu 380 Metern.

Dank der Lage direkt an der Nordsee und des großen Tiefgangs können auch gigantische Offshore-Einheiten problemlos rund um die Uhr den Hafen befahren. Unternehmen der Offshore-Industrie erhalten Vorrang bei der Reservierung der Anlegedalben über das Online-Reservierungssystem KING.

Offshore Facility Calandkanaal

Der Hafenbetrieb Rotterdam hat im Calandkanaal drei Liegeplätze realisiert. Diese Liegeplätze eignen sich für den Umschlag von Gütern zwischen Seeschiffen, ohne dass sie an einem Kai anlegen müssten.

Sonnenkollektoren

Das Besondere an den drei vom Hafenbetrieb realisierten Liegeplätzen im Calandkanaal sind die autonome Stromversorgung für den Antrieb der Spills, die nautische Beleuchtung und die Arbeitsbeleuchtung für die Festmacher. Anstelle der üblichen Stromkabel wurden hier Solarmodule und Akkus installiert. Diese Lösung hat den Vorteil, dass keine fossilen Brennstoffe eingesetzt zu werden brauchen und dass die Stromversorgung keine Hindernisse am Boden mehr darstel.

Grosstransport

Die größten und schwersten Frachtschiffe der Welt machen von unseren Offshore-Einrichtungen Gebrauch. So belud die Dockwise Vanquard 2015 erstmals die Armada Intrepid, ein 245 Meter langes Schiff. Noch nie zuvor hatte im Rotterdamer Hafen ein Transport dieses Umfangs stattgefunden. Auch die Xin Guang Hua legte im Hafen an. Schauen Sie sich hier das Float-off der Western-Isles-Produktionsplattform von der Xin Guang Hua an!

OFFSHORE-DIENSTLEITER

Verschiedene Dienstleister im Rotterdamer Hafen sind auf Offshore-Dienstleistungen spezialisiert. Dazu gehören Reparaturen und Wartung ebenso wie Kabellieferungen sowie Beratung und Schulung. Die Reparatur- und Wartungsarbeiten werden in Trockendocks durchgeführt, darunter das mit 405 Metern Länge und 90 Metern Breite größte Trockendock Europas.

Karten

Offshore & Innovation

Der Rotterdamer Hafen ist Vorreiter auf dem Gebiet der Innovation und bietet hierzu auch allen Raum. So können sich die Unternehmen problemlos auf die neuesten Entwicklungen in der Erdöl-, Erdgas- und Offshore-Windenergieindustrie einstellen. RDM Rotterdam auf dem Gelände der ehemaligen Werft der Rotterdamsche Droogdok Maatschappij ist das Innovationszentrum im Rotterdamer Hafen, in dem Unternehmen, Hightech-Einrichtungen, Bildung und Forschung zusammentreffen. Verschiedene Unternehmen, vom Start-up bis zum Akteur von Weltformat, entwickeln, produzieren, testen und demonstrieren hier Prototypen und neue Produkte. Über vierzig innovative Betriebe, darunter Ampelmann, Franklin Offshore, RanMarine Technology, Energy Floors und Studio RAP, haben sich auf dem RDM-Gelände niedergelassen. Das RDM bietet Hightech-Maschinen und Einrichtungen, darunter ein hydrologisches Labor und RAMBLAB, das erste Feldlabor mit 3D-Metalldruckern, das sich auf die hafenbezogene Industrie richtet.

Prototyp- und Testeinrichtungen

Prototyp- und Testeinrichtungen

Der Rotterdamer Hafen investiert in den Ausbau der Offshore-Einrichtungen und stellt hierfür Flächen an geeigneten Standorten zur Verfügung.

Offshore Highlights-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den Offshore Highlights-Newsletter und bleiben Sie über die neuesten Nachrichten zu Offshore im Hafen von Rotterdam auf dem Laufenden.

Weitere Informationen? Kontakt:

Joost Eenhuizen
Joost Eenhuizen
Business Manager Breakbulk and Offshore Industry