Header image

Shortsea

11 Mai 2021
Wie können wir Ihnen helfen?

Die Rotterdamer Redensart „Ärmel aufkrempeln“ hat ihren Ursprung möglicherweise im Rotterdamer Waal-Eemhaven. Dieses Gebiet, in dem 1906 das größte Hafenbecken in Handarbeit ausgehoben wurde, beherbergt heute den größten Shortsea-Cluster Europas.

Rotterdam bietet zudem das größte Netz an Zubringerdiensten mit Anschluss an internationale Linienverbindungen. In Kombination mit der hohen Konzentration an Shortsea-Terminals und Shortsea-Dienstleistern gewährleistet der Cluster einen schnellen und zuverlässigen Gütertransport und -umschlag innerhalb Europas.

Was ist der Grund für Shortsea in Rotterdam?

Short sea cluster in Rotterdam

Größter Shortsea-Cluster Europas

  • Mehr als 200 Verbindungen (siehe Routescanner)
  • 5 Terminals 
  • 22 Reedereien 
  • Tägliches Ablegen innerhalb Europas 
Rotterdam's short sea verbindungen

Optimale Erreichbarkeit

  • Rund um die Uhr erreichbar 
  • Verbindung mit dem intermodalen Schienen-, Straßen- und Binnenschifffahrtsnetz
  • Direkter Anschluss an Deepsea-Linienverbindungen mit mehr als 140 internationalen Häfen 
RSC Rotterdam in Eemhaven

Komplettangebot

  • Kooperierender Cluster, bestehend aus Terminals und Dienstleistern 
  • Komplettangebot und Kombination aus Shortsea- und Zubringerdiensten 

Routescanner

Auf Routescanner finden Sie alle Shortsea-Verbindungen.

Routescanner logo
Routescanner app

Weitere Informationen? Kontakt:

Annemieke Hol
Annemieke Hol
Business Manager Logistik