Binnenschifffahrt

Wie können wir Ihnen helfen?

Der Rotterdamer Hafen hat eine ideale Lage für die Binnenschifffahrt und als Ausgangs- und Zielort für Frachtströme, die über das Wasser transportiert werden. Europäische Bestimmungsorte sind über die Flüsse Maas und Rhein schnell erreichbar. Verbindungen mit Main und Donau ermöglichen den Transport bis zum Schwarzen Meer. 

3-Lagen-Container-Transport von Binnenschiff Camaro

Barge Performance Monitor

Rotterdam arbeitet gemeinsam mit seinen Partnern an zuverlässigen und effizienten Verbindungen zwischen dem Hafen und Bestimmungsorten im Hinterland. Für Containerbinnenschiffe, die von oder zum Roterdamer Hafen unterwegs sind, haben wir den „Barge Performance Monitor“ entwickelt.

Navigate Rotterdam

Navigate bietet einen vollständigen Überblick über die Hochsee, Shortsea, Schiene oder Binnenschiff die über Rotterdam verlaufen. Darüber hinaus bietet Navigate ein Tool für leere Depots und ein Rotterdamer Branchenverzeichnis.

Optimierung der Transportkette in der Containerbinnenschifffahrt

Um unsere Wachstumsziele zu erreichen, ist eine intensive Zusammenarbeit aller Beteiligten erforderlich. Wir arbeiten mit Marktparteien zusammen, um die Abhandlung von Container-Binnenschiffen zu beschleunigen und die Kette weiter zu optimieren.

Destinationen in Europa

Eine umfangreiche Binnenschiffsflotte transportiert Güter von den Rotterdamer Terminals über Maas und Rhein direkt zu den wichtigsten Wirtschaftszentren in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Österreich. Die Fahrt dauert einen Tag für Ziele in den Niederlanden, Belgien und dem Ruhrgebiet bis hin zu vier Tagen für einen Transport von Rotterdam nach Basel.

Große Volumen und große Entfernungen

Die flexible und moderne Flotte ist mit ihren tausenden kleinen und großen Binnenschiffen breit einsetzbar und in der Lage, trockene und flüssige Massengüter, Container und Projektladung zu transportieren. Die Binnenschifffahrt eignet sich besonders gut für den Transport großer Gütermengen. So fahren zwischen Rotterdam und Duisburg täglich sechs Schubverbände mit einer Gesamtladung von 16.000 Tonnen Kohle und Eisenerz. Die Binnenschifffahrt ist vorteilhaft im Transport über längere Entfernungen. Sie stellt aber auch für kurze Strecken (in Kombination mit dem Lkw) eine interessante Alternative für den Straßengüterverkehr dar. Binnenschiffe übernehmen etwa 50 Prozent der Gütertransporte zwischen dem Rotterdamer Hafen und dem europäischen Hinterland.