Innovatie

Der Hafenbetrieb Rotterdam auf dem Weg in die Zukunft mit vier jungen Unternehmen

24 Juni 2019
Wie können wir Ihnen helfen?

Bei der Finalveranstaltung der vierten Auflage des jährlichen PortXL-Innovationsprogramms unterzeichnete der Hafenbetrieb Rotterdam vier Absichtserklärungen mit jungen Unternehmen, von denen erwartet wird, dass sie den Hafen nachhaltiger, effizienter oder intelligenter machen können. Es geht dabei um die Unternehmen Richtlijn Geodesie, Flower Turbines, Ladar Ltd und Planys Tech. Einen so genannten „Letter of Support“ erhielt das Unternehmen Eco Wave Power.

Auflage des jährlichen Innovationsprogramms PortXL
Der Hafenbetreib Rotterdam hat vier Absichtserklärungen unterzeichnet mit Richtlijn Geodesie, Flower Turbines, Ladar Ltd und Planys Tech.

PortXL ist ein dreimonatiges Förderprogramm, in dem junge Unternehmen ihre Initiative durch intensives Coaching von Mentoren und Experten aus der Wirtschaft weiterentwickeln können. Die Produkte dieser vielversprechenden Starter variieren vom Einsatz von kompakten Windkraftanlagen bis hin zur Entwicklung von intelligenten Sensoren in Kaimauern. In der letzten Saison nahmen sechzehn Start-Up-Unternehmen am Innovationsprogramm teil.

Die Unternehmen hinter den Absichtserklärungen

Mit der Firma Richtlijn Geodesie will der Hafenbetrieb Rotterdam untersuchen, ob - zusammen mit der Stadt Rotterdam - ein Pilotprojekt mit intelligenten Sensoren in Kaimauern durchgeführt werden kann. Mit Flower Turbines wird eine nachhaltige dezentrale Energieerzeugung in Hafenprojekten untersucht. Diese Windkraftanlagen können aufgrund ihrer geringen Größe leicht eingefügt werden. Ladar Ltd entwickelt Sensoren auf einer Lasergrundlage. Diese Sensoren werden dazu eingesetzt, einen besseren Einblick in die Bewegungen der Freizeitschifffahrt zu gewinnen. Bei diesem Pilotprojekt liegt das Ziel im Produktvergleich. Mit Planys Tech wird ein Pilotprojekt gestartet, wobei die Dicke von Dammwänden aus Stahl mit einem ferngesteuerten Fahrzeug gemessen werden kann. Das Pilotprojekt richtet sich vor allem auf Punkte, die für Taucher zu Gefahren für deren Sicherheit führen. Eco Wave Power ist ein innovatives Unternehmen, das ausgefeilte Schwimmer entwickelt, die Wellen in Energie umwandeln. Der Hafenbetrieb stattet diese Initiative mit einem Letter of Support aus und verfolgt mit Interesse die technologischen Entwicklungen dieses vielversprechenden Wachstums.

Richtlijn Geodesie

Richtlijn Geodesie sammelt genaue Geo-Informationen. Das DefoCube-Produkt beinhaltet ein kostengünstiges GPS-Steuerungssystem, das äußerst präzise Einblicke in bauliche Anlagen in Echtzeit ermöglicht.

Flower Turbines

Aufgrund ihrer geringen Größe von drei bis sechs Metern lassen sich Flower-Windturbinen leicht einfügen. Sie haben einen relativ hohen Wirkungsgrad, sind leise und durch ihre relativ geschlossene Oberfläche vogelsicher. Der Hafenbetrieb will auf diese Weise der Nutzung und Erzeugung von nachhaltiger Energie einen weiteren Impuls verleihen.

Lesen Sie mehr über Flower Turbines

Planys Tech

Planys Tech ist ein High-Tech-Startup, das innovative Lösungen für die Inspektion und Wartung von Unterwasseranlagen für verschiedene Bereiche, wie beispielsweise Häfen, Schifffahrt, Öl und Gas, Prozessindustrie, Elektrizität, Entsalzung, Dämme und Brücken, anbietet.

Lesen Sie mehr über Planys Tech

Eco Wave Power

Die Wellenumrichter von Eco Wave Power sind einzigartig geformte Schwimmer, welche die Auf- und Abbewegungen nutzen, um Energie aus der Wellenkraft zu gewinnen.

Lesen Sie mehr über Eco Wave Power

Ladar Ltd

Ladar Ltd. entwickelt laserbasierte Sensortechnologie für Anwendungen in der Offshore-Industrie und im Maritimsektor, wie z. B. für die autonome Schifffahrt. Die gesammelten Daten können für die Kontrolle und Wartung von Infrastrukturen, Plattformen und Schiffen sowie für die Überwachung in Gebieten verwendet werden.

Lesen Sie mehr über Ladar Ltd

Über das PortXL-Programm

PortXL wurde 2015 vom Hafenbetrieb Rotterdam in Zusammenarbeit mit den Partnern Van Oord, Vopak, Boskalis, EY, Uniper, Rabobank, Rotterdam Port Fond, Innovation Quarter und Erasmus Centre for Entrepreneurship gegründet. Es ist das einzige hafenbezogene Start-up-Programm der Welt, das inzwischen abgesehen von Rotterdam auch in Singapur, Antwerpen und Italien organisiert wird.
PortXL sucht weltweit nach Start-Ups und Scale-Ups in den Sparten Transport & Logistik, Energie, Chemie & Raffination sowie im Maritimsektor. Nach den „Selection Days“ im Februar haben die sechzehn ausgewählten Start-Ups und Scale-Ups in den letzten drei Monaten hart an der Weiterentwicklung ihrer Innovationen gearbeitet. Dabei wurden sie intensiv von Mentoren, Partnern und Experten aus dem PortXL-Netzwerk gecoacht.

Lesen Sie mehr über PortXL